Seitenbesucher

Announcement

Login Bereich

QR Code

Gildensatzung

Artikel 1: Ziele

  • Die Mitglieder der Gilde: „Defender of the Alliance“ sind eine freie Gemeinschaft von Spielern, die gemeinsam ihre Freizeit in World of Warcraft verbringen.
  • Wir machen es uns zur Aufgabe, mit gleich gesinnten Spielern in einer von Leistungszwängen freien Atmosphäre gemeinsam zu spielen und unseren Spaß zu haben bzw. dieses zu ermöglichen. Ferner bietet sich den Gildenmitgliedern damit eine Möglichkeit zu fachlichem Austausch und Erlangung von Hilfen sowie natürlich auch zu zwanglosem Gespräch.
  • Diese Zielsetzung richtet sich vor allem an solche Spieler, welche gern einer Gilde beitreten wollen, aber die Bedingungen und Regeln vieler anderer Clans und Gilden entweder aus Zeitmangel nicht erfüllen oder sich nicht mit strikter Organisation und leistungssportlichen Anforderungen identifizieren können.

Artikel 2: Mitgliedschaft

  • Mitglied werden kann grundsätzlich jeder, der weiß wie er sich zu benehmen und Lust an gemeinschaftlichen Aktivitäten hat. Vor allen Dingen jedoch sollte das reale Leben (RL) nicht untergehen!
    Denn merkt: WoW ist nur ein Spiel zum Ausgleich, für den Spaß sowie zur Entspannung!
  • Weitere Voraussetzung ist die Bereitschaft des Betreffenden, sich auch an den Aktivitäten unserer Gilde zu beteiligen.
  • Der Antrag kann formlos durch “Anflüstern”, einer in-Game Post oder eine Bewerbung in unserem Forum gestellt werden. Neue Mitglieder erhalten zunächst den Rang “Rekrut”, welchen sie für einen Probezeit von 14 Tagen behalten.
  • Ein einzelnes Mitglied kann die Aufnahme der entsprechenden Person mit seiner Stimme verhindern, wenn ihm diese Person als problematisch bekannt ist (Cheater, Hacker, ungebührliches Verhalten, etc.). Die entsprechenden Tatsachen sind jedoch nicht nur vorzutragen, sondern stets auch zu belegen.
  • Alle Mitglieder sind grundsätzlich gleichberechtigt. Weisungen des Gildenrates ist folge zu leisten. Bei Unstimmigkeiten im Gildenrat entscheidet der Gildenmeister.
  • Die Mitgliedschaft endet auf eigenen Wunsch des Mitgliedes durch Austritt aus der Gilde. Eine schriftliche Mitteilung an den Gildenmeister oder auf der Homepage wird gern gesehen und beugt langem Nachfragen vor. Ein Austritt sollte gut überlegt sein, ein “Gildenhopping” also das Verlassen und wieder eingeladen werden, ist nicht gerne gesehen. Ein Wiedereintritt bedarf der Mehrheitszustimmung des Gildenrates.
  • Mitglieder, die ohne Angaben von Gründen länger als 1 Monat nicht mehr online waren, werden aus der Gilde entlassen, um “Kartei-Leichen” zu vermeiden. Ferner soll bei längerer Abwesenheit der Grund dafür auf der Homepage nachzulesen zu sein. Bei begründetem Fernbleiben erfolgt kein Ausschluß.
  • Darüber hinaus kann der Gildenrat, im Extremfall auch der Gildenmeister, den Ausschluss eines Mitgliedes nach grobem Fehlverhalten (siehe Verhaltensregeln oder Adressmissbrauch) mit einfacher Mehrheit beschließen.
  • Ein Beitritt in die Gilde setzt vorraus, dass sich die Gildenmitglieder auch nach Erreichen des Level 85 der Gilde verbunden zeigen und durch ihre Erfahrung die Gilde kräftigen.

Artikel 3: Rangsytem und Gildenführung

  • Der Gildenmeister wird in seiner Arbeit von allen Mitgliedern unterstützt. Darunter rangiert ein abgestuftes System bestehend aus den Rängen:
    Marschall, Gildenrat, Bannerträger, Twinkrang-Rat, Veteran, Verteidiger, Stürmer, Rekrut (Mitglied auf Probe) und zusätzlich den Twinkrang.
  • Ein Marschall hat die gleichen Rechte und Pflichten wie der Gildenmeister und ist also stimmgleicher Stellvertreter. Dieser übernimmt in Vertretung die Aufgaben des Gildenmeisters und ist ebenso Mitglied des Gildenrates.
  • Mitglieder des Gildenrates kümmern sich um die gesamten Belange der Gilde, unterstützen den Gildenmeister bei Entscheidungen und helfen neuen Mitgliedern bzw. organisieren Hilfe.
  • Bannerträger sind Gildenmitglieder, die in der Gilde die Raid-Aktivitäten leiten. Kurz Raid-Leiter. Im Raid sind Bannerträger Diejenigen, die den Ton angeben. Anweisungen sind Folge zu leisten. Eventuelle Widersprüche sind nach dem Raid zu klären.
  • Twinkrang-Rat ist der Rang in der Gilde, in dem die Twinks vom Gildenrat geführt werden. So können diese bestimmte Aktionen in der Gildenverwaltung bedienen, ohne umloggen zu müssen.
  • Veteranen sind Mitglieder, welche sich durch hohe Treue zur Gilde oder besondere Verdienste im Gildenalltag auszeichen.
    Ab diesem Rang sind maximal 3 (Drei) Twinks in der Gilde erlaubt.
  • Verteidiger sind loyale Gildenmitglieder, die längere Zeit in der Gilde aktiv sind. Ab dem Rang Verteidiger ist eine Registrierung auf unserer Gildenhomepage Pflicht. Nur so lassen sich gildeninterne Belange optimal mitteilen und besprechen.
  • Stürmer ist der erste vollwertige Rang in der Gilde. Durch sein zielstrebiges Voranstürmen im Interesse der Gilde arbeite er sich dem nächst höheren Rang entgegen. Ab diesem Rang sind maximal 2 (Zwei) Twinks in der Gilde erlaubt.
  • Rekruten sind neue Mitglieder der Gilde, die sich erst beweisen müssen. Dazu zählt nicht nur das Leveln allein, sondern auch die im Artikel 4 genannten Verhaltensregeln.
  • Ein Twinkrang wird für Spieler bereitgestellt, welche ab dem Rang Stürmer maximal 2 Twinks in der Gilde haben dürfen.
  • Ein Strafrang ist nicht vorgesehen.

Artikel 4: Verhaltensregeln

Abs. A Allgemeines Verhalten

Ein „guten Tag“ und ein „Aufwiedersehen“ sollten für alle Mitglieder selbstverständlich sein!

Grundsätzlich macht die Gilde niemandem Vorschriften, wie sie/er sich zu verhalten hat. Es wird aber vorausgesetzt, dass sich jedes Mitglied innerhalb und außerhalb der Gilde angemessen verhält. Für das Fehlverhalten eines einzelnen Mitgliedes übernimmt die Gilde nicht die Verantwortung. Bei schwerwiegendem Fehlverhalten gegenüber der Gilde oder einzelnen Mitgliedern der Gilde oder aber in anderen Gruppen oder Raids kann dies im Zweifelsfalle zum Ausschluss aus der Gilde führen.

Der Umgangston untereinander ist nach Möglichkeit freundlich und höflich, Streitereien sind sofort aus der Welt zu schaffen. Grobe und ernst gemeinte Beleidigungen und Obszönitäten sind unerwünscht, wobei natürlich hier nicht gemeint ist, Späße und scherzhafte Äußerungen zu verbieten. So lange man darunter unterscheiden kann. Der Ton macht die Musik.

Wenn möglich, sollten sich die Mitglieder untereinander im Spiel unterstützen und schwächeren Hilfestellungen geben, wenn gewünscht.

Abs. B Ungebührliches Verhalten

Radikalismus, grobe Beleidigungen und sonstiges, die Menschenwürde verletzendes Verhalten sowohl gegenüber Mitgliedern als auch gegenüber Außenstehenden führen zur sofortigen Entlassung aus der Gilde, denn sowas wird bei den Defender of the Alliance nicht geduldet.
Gegenseitige Achtung und Respekt sind Vorraussetzungen für ein anngenehmes Gildenklima.
Haltet euch bitte daran!

Abs. C Handeln in der Gilde

Mit seinen Besitztümern darf jedes Mitglied nach seinem Belieben verfahren. Es behält diese in seinem ausschließlichen Eigentum und es bleibt ihm überlassen, an wen es sie verkauft oder verschenkt.
Handeln in der Gilde ist jedoch verboten!

(Beispiel: Ein Mitglied will ein Verzauberung haben, so ist es normal, das er die Mats besorgen muß, aber für den Zauber darf es keine Bezahlung geben.)

Abs. D Gildenbeitrag

Ein Gildenbeitrag wird derzeit nicht erhoben.
Selbstverständlich kommt es aber der gesamten Gilde zu Gute, wenn freiwillig gespendet wird. In Anbetracht auf die kommende Erweiterung wird es Gilden-Module oder Erweiterungen geben, die mit dem Vermögen der Gilde beglichen wird. Somit lohnt es sich schon jetzt zu sammeln.
Die Spenden eines Mitglied erhöhen das Ansehen in der Gilde.

Artikel 5: Meinungsäußerung

Allen Mitgliedern steht es frei, Verbesserungsvorschläge, Beschwerden, etc. dem Gildenmeister oder dem Gildenrat zukommen zu lassen. Bitte nutzt dazu vorrangig unser Homepage, so dass alle Mitglieder eure Ideen und Anregungen teilen können.

Artikel 6: Spielerweiterungen und Hilfsmittel

Die Gildenmitglieder sind gehalten, aktuelle Spielerweiterungen und Tools zu installieren und zu nutzen. Diese helfen, das Gildenspiel zu vereinfachen und die Organisation zu erleichtern. Eine aktuelle Auswahl an Erweiterungen findet sich im jeweiligen Bereich der Gildenhomepage.
Add-Ons sind auf Ansage der Gildenleitung zu installieren, um einen reibungslosen Kampf in Ini,s und Raids zu gewährleisten!

Artikel 7: TeamSpeak

Es ist Pflicht für Raids TeamSpeak (derzeit TS³) funktionierend zu verwenden. Dabei zählt nicht nur das Hören, sonder auch Sprechen zur besseren Verständigung.
Bitte beachtet, dass euer Mikrofon nicht sinnlos Geräusche verursacht, die nur stören! Soll heißen – Reden per Knopfdruck und nicht „Voiceaktivation“.

Der Gildenrat

Ping web site | www.Hypersmash.com